Objektbericht

Techspace im Eiswerk, Berlin

 

Inspirierender Arbeitsplatz für Tech-Teams

Auf dem Gelände der ehemaligen Kunsteisfabrik in der Köpenicker Straße, direkt an der Spree, verschmelzen Leben, Arbeiten und kulturelle Vielfalt miteinander. Das denkmalgeschützte ehemalige Kühlhaus wurde von Trockland vollständig saniert und vom Work-Space-Anbieter Techspace bezogen.‍

Das Ende des 19. Jahrhunderts erbaute ehemalige Eiskühlhaus war eines der ersten in Europa und repräsentierte die florierende Industrie der Stadt. Heute, neu gestaltet als inspirierender Arbeitsplatz für skalierende Tech-Teams, mit Mitgliederlounge, Café, Tagungsräumen und Veranstaltungsort, beherbergt das funktionale und dennoch charaktervolle Design des Eiswerks einige der aufregendsten Tech-Unternehmen in Berlin.

Zur akustischen Trennung der Räume wurde die ständerlosen Ganzglas-Trennwandsysteme T50 eingesetzt. Die Glasscheiben werden von oben und unten lediglich mit 27 mm schmalen Aluminiumprofilen fixiert.

Neben dem Einsatz in modernen Gebäuden mit transparenter Architektur eignet sich die Ganzglaswand T50 auch zur Raumteilung in sanierten oder historischen Immobilien. Fast schwerelos können so Büroeinheiten abgetrennt werden. Tragende Elemente sind auf ein Mindestmaß reduziert, die Glasflächen lassen die vorhandene Raumarchitektur wirken. Im Industrial Style ist das System auch als T50 Loft erhältlich.

Bauherr

Trockland Management GmbH

Architekten und Planer

GRAFT, Berlin

rw+ architekten, Berlin

Standort

Eiswerk, Berlin

Mieter

Techspace

Fläche

5 Etagen, 4.600 m²

Fertigstellung

2020

Produkte

Ganzglas-Wand T50

Fotos

Goldbach Kirchner, Michael Frank

Newsletter

Abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!