Unternehmen

Nachhaltigkeit

Wir setzen auf Umweltschutz

Mitglied in der Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen

Goldbach Kirchner engagiert sich für die nachhaltige Gestaltung von Arbeits- und Lebenswelten und setzt sich als  Mitglied in der DGNB Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V.   seit 2010 aktiv für mehr Nachhaltigkeit in der Bau- und Immobilienbranche ein. Die unabhängige Non-Profit-Organisation ist Europas größtes Netzwerk für nachhaltiges Bauen und steht hinter dem DGNB Zertifizierungssystem für nachhaltige Gebäude und Quartiere.

Gemäß unseren Unternehmensgrundsätzen verpflichten wir uns zu einem nachhaltigen Umgang mit unserer Umwelt und den Ressourcen. Dies ist auch bei der Wahl unserer Lieferanten entscheidend. An unseren Unternehmensstandorten in Geiselbach und Dessau setzen wir auf die Reduzierung von Umweltbelastungen. Bei der Beheizung verzichten wir vollständig auf fossile Brennstoffe. Wir gewinnen unsere Wärmeenergie durch Recycling und thermische Verwertung unserer Produktionsreste aus Holzwerkstoffen und produzieren mit unserer Photovoltaik-Anlage Ökostrom ohne klimaschädlichen CO2-Ausstoß.

Ökologische Produkte mit langem Lebenszyklus

Bei unseren Produkten betrachten wir deren gesamten Lebenszyklus von der Produktion über die Nutzung bis hin zur Wiederverwertbarkeit. Im Vordergrund stehen dabei der Einsatz klima- und umweltfreundlichen Materialien.

Alle Komponenten unserer raumbildenden Systeme sind nachhaltige Bauelemente. Sie lassen sich kombinieren und den aktuellen Anforderungen der Raumplanung anpassen. Die Versetzbarkeit und Wiederverwendbarkeit unserer Trennwand-Elemente ohne Materialverlust gewährleistet bei künftigen Raumänderungen eine hohe Flexibilität und Nachhaltigkeit.

Bei der Wahl der Materialien setzen wir auf umweltfreundliche und recycelbare Bestandteile.

Glas besteht aus einigen der in der Erdrinde am häufigsten vorkommenden Rohstoffe, nämlich Sand, Soda und Kalk. Der Werkstoff Glass ist recycelbar und emissionfrei einsetzbar.

Aluminium ist ein Werkstoff mit unbegrenzter Recyclingfähigkeit. Die im Umlauf befindliche Menge an Sekundäraluminium wächst stetig. Bereits heute verwenden wir im GK CUBE Profile aus Hydro REDUXA, ein Aluminium mit einen produktionsbedingt niedrigen CO2-Fußabdruck von maximal 4,0 kg CO2 pro kg Aluminium .

Spanplatten und Holzwerkstoffe stammen aus nachhaltig bewirtschafteten Quellen und von regionalen Lieferanten. Niedrige Emissionswerte sind uns wichtig.

Auch Online hat klimafreundliches Handeln oberste Priorität. Die Versorgung unserer Webserver erfolgt durch CO2 neutralen Strom aus Wind- und Wasserkraft.

Maßnahmen zum Klima- und Umweltschutz

Aktiver Klimaschutz steht im Mittelpunkt unserer Unternehmensphilosophie

  • Mitgliedschaft in der DGNB Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V.
  • Sämtliche zugekauften Printprodukte werden CO2-neutral gedruckt
  • Versorgung der Webserver durch CO2 neutralen Strom aus Wind- und Wasserkraft
  • Konsequente Abfalltrennung und Rückführung zum Recycling
  • Einsatz von Hydro REDUXA, Aluminium mit niedrigem CO2 Fußabdruck
  • Gewinnung der Wärmeenergie durch Recycling und thermische Verwertung unserer Produktionsreste aus Holzwerkstoffen
  • Photovoltaikanlagen zur umweltfreundlichen Stromerzeugung
  • Verzicht auf fossile Brennstoffe
  • Einsatz von E-Autos im Firmenfuhrpark